187. Leutzscher Gespräch

Gast: Stadtwerke Leipzig GmbH

Thema: Zukunftskonzept Fernwärme, der Leipziger Weg aus der Braunkohle

Am 07. September 2020 fand das 187. Leutzscher Gespräch statt.

Die Referenten des Abends waren Karsten Rogall (Geschäftsführer der Stadtwerke Leipzig GmbH),  Dr. Maik Piehler (2. Geschäftsführer der Stadtwerke Leipzig GmbH) und  Thomas Brandenburg  (Abteilungsleiter Aufbaustab neue Erzeugung).

Thema des Abends: 

  • Warum wurde der Ausstieg aus einem funktionierenden System, das seine Aufgaben gut erfüllt hat, beschlossen?
  • Wie ist die aktuelle Strategie der Energieversorgung in Leipzig entstanden?
  • Wie wird diese Strategie in den nächsten drei Jahren umgesetzt?
  • Wie wird das Herzstück dieser Strategie, das Heizkraftwerk Leipzig-Süd, aussehen und realisiert?
  • Welche Aufgaben müssen von den Stadtwerken für diese Strategie neu angepackt werden?
  • Wie sieht der Ausblick in die Zukunft aus?

Das Unternehmen des Abends: 

Die Stadtwerke Leipzig, gegründet 1992, sind ein kommunales Energieversorgungsunternehmen das Strom, Erdgas sowie Fernwärme bereitstellt. Sie sind zu 100 % im Besitz der LVV Leipziger Versorgungs- und Verkehrsgesellschaft, an der die Stadt Leipzig zu 100 % beteiligt ist.
Die Leipziger Stadtwerke sind Marktführer für Strom und Wärme in Leipzig. Im Geschäftsjahr 2018 dienten sie für 246.965 Strom-, 23.837 Gas- und 5.771 Fernwärme-Verbrauchsstellen als Energie- und Wärmequelle. Die Netzlänge der jeweiligen Segmente betrug 3.349 km für Strom, 1.084 km für Gas und 496 km für Fernwärme, Der Umsatz des Unternehmens betrug im Jahr 2019 2.411.7 Millionen Euro.

Weitere Informationen zum Thema finden Sie auch unter: www.L.de