157.Leutzscher Gespräch

Gast: pepcom Unternehmensgruppe

Das Thema: „Mit kreativen Ansätzen und einem guten Draht zur Wohnungswirtschaft: pepcom Unternehmensgruppe – seit 25 Jahren erfolgreich im Kabelgeschäft“

Am 05. Juli 2012 fand das 157. Leutzscher Gespräch statt.

Der Referent des Abends war Martin Bilger der Geschäftsführer der pepcom Unternehmensgruppe.

Ist von den großen Kabelnetzbetreibern in Deutschland die Rede, fallen oft nur die Namen der üblichen Verdächtigen. Von der pepcom Unternehmensgruppe war bislang seltener zu sehen, hören oder lesen. Doch das ändert sich gerade. Durch seine erfolgreiche Wachstumsstrategie zählt das Unternehmen mit Hauptsitz an der Unterföhringer Medienallee mittlerweile zu den fünf Großen der Branche in Deutschland. Jüngste Akquisition des Unternehmens: Am 20. Juni 2012 hat der Leipziger Stadtrat den Verkauf der städtischen Telekommunikationsanbieters HL Komm an pepcom beschlossen.

Die Unternehmensgruppe behauptet sich bereits seit 25 Jahren am Markt. Seit 1987 werden von Unterföhring aus und mittlerweile an Standorten in ganz Deutschland in enger Zusammenarbeit mit der Wohnungswirtschaft und den Kommunen innovative Medienversorgungskonzepte für mehr als 750.000 Haushalte realisiert. Meilensteine sind das erste Internetangebot über Breitbandkabel in Deutschland 1996 oder der Ausbau eines der größten städtischen Glasfasernetze in München seit 1999. Aktuell macht pepcom Furore mit seinem Hochgeschwindigkeits-Internet (120 Megabit pro Sekunde) und mit der Entwicklung von Smart Home- Diensten, die via Kabel in verschiedenen Wohnungsbeständen Einzug halten.

Weitere Informationen:

www.pep-com.de